Webmaster

^Nach Oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Letzter Einsatz der Löschgruppe Wimbern

Rauchetwicklung durch technischen Defekt

13.12.2019 um 08:08 Uhr auf der Oesberner Weg

Wimbern - Beunruhigender Alarm ...
weiterlesen

Die nächsten Termine

Sa. 07. Mär. 2020, um 19:00 Uhr im GH Wimbern
UVV / Fahrerbelehrung
Mi. 11. Mär. 2020, um 18:30 Uhr im GH Wickede
Sonderdienst Grundlagen ABC Wickede
Fr. 20. Mär. 2020, um 18:45 Uhr im GH Wimbern
Zugübung Zug 2
 

eiko_icon eiko_list_icon Rauchetwicklung durch technischen Defekt

Brandeinsatz > Kleinbrand
Brandeinsatz
Einsatzort Details

Oesberner Weg
Datum 13.12.2019
Alarmierungszeit 08:08 Uhr
Einsatzende 08:35 Uhr
Einsatzdauer 27 Min.
Alarmierungsart Leitstelle Kreis Soest
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Wickede (Ruhr) - Zug 2
    Feuerwehr Wickede (Ruhr) - Gruppe 2
      Fahrzeuge der Feuerwehr Wickede (Ruhr)
      Fahrzeugaufgebot   Einsatzleitwagen  HLF 20/16  LF 10 (Echthausen)  LF 10 TH (Wimbern)

      Einsatzbericht

      Wimbern - Beunruhigender Alarm für die Feuerwehr Wickede am Freitagmorgen um 8.08 Uhr: Am Oesberner Weg im Ortsteil Wimbern sollte eine Garage brennen, neben der ein Gastank aufgestellt ist. Tatsächlich gab's eine Rauchentwicklung in dieser Garage, in der auch Gasflaschen lagerten. Alles zum Einsatz hier.

      Mit 25 Mann und fünf Fahrzeugen eilte der Löschzug 2 der Feuerwehr Wickede aus Wimbern und Echthausen zur Einsatzstelle. Vor Ort konnte dann direkt eine erste Entwarnung gegeben werden.

      Tatsächlich war der Alarm Folge einer Rauchentwicklung in der Elektroverteilung der Garage, in der übrigens ebenfalls Gasbehälter gelagert waren - im Falle eines Feuers also eine höchst delikate Angelegenheit. 

      Von offener Flamme war dann aber doch nicht die Rede, die Rauchentwicklung war möglicherweise Folge eines Kurzschlusses. 

      Kontrolle mit der Wärmebildkamera

      Letzte Sicherheit, dass ein Gefährdungspotenzial durch etwaige versteckte Glutnester in Verbindung mit dem hier gelagerten Gas auszuschließen ist, holte sich die Feuerwehr bei der sorgfältigen Kontrolle mit Hilfe der Wärmebildkamera. 

      Anschließend konnte der Einsatz, zu dem auch Polizei und Rettungsdienst geeilt waren, beendet werden.

       

       

      Bericht: Soester Anzeiger

       

      Facebook-Activity-Stream

      Copyright 2020  Löschgruppe Wimbern